Lastmanagement

Rundsteuertechnik, eine auch nach 100 Jahren sehr aktuelle Technologie, welche täglich bei unzähligen Kunden weltweit beweist, dass sie zuverlässig funktioniert.

Unsere Leistungen

Wir planen, fertigen, liefern und warten seit fast 20 Jahren und auch in
Zukunft die notwendigen Komponenten einer optimal auf den Kundenwunsch zugeschnittene 
Rundsteueranlage. 

Mit dem Rundsteuersystem GEARIC® bieten wir zuverlässige, flexible Lösungen für die differenzierten Aufgabenstellungen unserer Kunden.

0

Jahre Erfahrung im Bereich Lastmanagement

0 +

Realisierte Projekte rund um den Globus

0 +

Aktiv installierte Gearic Produkte

Unser Angebot reicht von  Ankopplungen über Rundsteuersender bis hin zu Bedien-, Parametrier und Zentralsoftware.
Unsere Kontrollempfänger KE und KECompact sowie die Rundsteuerempfänger LCR vom LMS Solutions runden unser Portfolio ab.

Mit dem Rundsteuersystem der ANC netcontrol bieten wir alle marktgängigen
Rundsteuerfrequenzen und Telegrammstrukturen an.

Durch die flexible Gestaltung unserer Produkte ist eine Anpassung z.B. an unterschiedlichste
Ankopplungsarten oder externe Kommandogeräte ebenso unproblematisch möglich, wie z.B. eine
spätere Nachrüstung einer Steuer- u. Bedieneinheit in unseren Rundsteuersendern oder die
Erweiterung unserer Rundsteuerzentrale um eine Senderlinie.

Unsere Softwareprodukte Gearic ST2, Gearic ST2M, Gearic KE oder Gearic TRA bieten ihnen als
Anwender zudem umfangreiche Möglichkeiten der Bedienung, Parametrierung, Überwachung und
Signalauswertung direkt vor Ort an der Rundsteueranlage oder über einen Remotezugriff bequem aus
der Ferne z.B. am PC im Büro.

Gearic Softwareprodukte

Egal ob Zentrale, Parametriertool oder Analysesoftware für unsere Kontrollempfänger. Unser Softwareportfolio bietet für alles die passende Lösung.

Mit unserer perfekt aufeinander abgestimmte Gearic Softwarefamilie optimieren und vereinfachen Sie alle Arbeitsabläufe im Bereich Lastmanagment.

Gearic ST2

Gearic Service Terminal 2 heißt die ANC-netcontrol Lösung zur
Parametrierung, Fernwartung, Analyse und Fernbedienung von
Unterstationen in der Tonfrequenz-Rundsteuerung.
Eine Unterstation ist z.B. der Rundsteuersender Gearic II mit
eingebauter Steuer- und Bedieneinheit SuB.

Gearic TRA

Gearic TRA ist die Rundsteuerzentrale der ANC netcontrol GmbH.
Aufbauend auf ein Standardleitsystem, ermöglicht es eine komfortable und übersichtliche Bedienung und Steuerung.

Gearic KE

Gearic KE heißt die ANC-netcontrol Lösung zum
Parametrieren, Warten und Analysieren unserer Kontrollempfänger.
Außerdem bietet die Software Möglichkeiten zum Auswerten der Kontrollempfängeraufzeichnungen. 

Gearic ST2M

Gearic ST2M ist eine Erweiterung unserer Gearic ST2 Softwarelösung und bietet grundlegende Funktionen einer Rundsteuerzentrale für kleine Anlagen mit ein bis zwei Rundsteuersendern. 

Gearic ST2 Flyer(PDF)

Gearic TRA Flyer(PDF)

Gearic KE Flyer(PDF)

Gearic ST2M Flyer(PDF)

Gearic Rundsteuersender

Der Rundsteuersender GEARIC II erzeugt Tonfrequenzimpulse, welche mittels Reihen-
bzw. Parallelankopplung in Verteilungsnetze eingespeist werden. GEARIC II ist bereits die
zweite Generation IGBT-Sender (Insulated Gate Bipolar Transistors) der ANC netcontrol.

Eigenschaften und Merkmale unserer Rundsteuersender

GEARIC II bietet mit der integrierten Steuer- und Bedieneinheit SUB umfangreichere Handhabung vor Ort auch ohne Anschluss eines Bedien-Laptops.

GEARIC II enthält einen Spannungszwischenkreisumrichter im Nennleistungsbereich bis 1350 kVA.

Der Umrichter arbeitet mit konstanter Zwischenkreisspannung und ist weitgehend lastunabhängig. Die erforderliche Spannung wird durch Pulsbreitenmodulation eingestellt. Der Wechselrichter wird mit hoher Pulsfrequenz getaktet, so dass Ausgangsfrequenzen bis zu 1.500 Hz möglich sind.

Anschlussfertig

d.h., im Standschrank sind Eingangssicherungen, Netzschütz, Netzfilter mit Glättungsdrossel und Ausgangsschütz enthalten

Hohe Verfügbarkeit

 ◦ umfangreicher Schutz gegen Über- und Unterspannung, Überstrom und Kurzschluss
◦ leerlauf- und kurzschlussfest
◦ Potentialtrennung zwischen Steuerung und Leistungsteil

Einfache Bedienung

Lokale Anzeige und Bedienung über eigene Steuer- und Bedieneinheit (SuB)

Lieferbare Leistungen

Nennleistung (kVA)609011014517525548067510701350
TF-Strom (A)9213115821025536869097515451950

Die Steuer- und Bedieneinheit SUB

Die Steuer- und Bedieneinheit SUB ist ein SPS-Prozessorsystem zur Steuerung und Vor-Ort-Bedienung des Senders (19“-Magazin im Schwenkrahmen des Standschrankes, oder Einzelgerät zur Nachrüstung bestehender Sender)

Eingabe von generellen Einstellungen

Nehmen Sie Grundeinstellungen wie Frequenz, Ausgangsspannung, Anzahl der Ankopplungen und weitere Parameter direkt am Display oder über das Gearic ST2 Bedienprogramm vor. Auch Telegrammspezifische Parameter wie Telegrammtyp und Impuls- bzw. Pausenzeiten können konfiguriert werden.

Handsteuerung

Auslösung von Befehlen vor Ort ohne Anschluss eines Laptop bzw. eines Not-Kommandogerätes

Auslesen des internen Störspeichers

Ringspeicher mit max. 100 Störmeldungseinträgen mit Datum / Uhrzeit, Meldungstext und farblicher Kodierung, je nach  Art des Ereignisses.

Auslesen des internen Messwertspeichers

Ringspeicher mit max. 100 Messwerteinträgen (Sendungsmesswerten) bestehend aus Datum / Uhrzeit,
Senderausgangsstrom (U,V,W), Senderausgangsspannung, Rundsteuerfrequenz, Signalpegeln im Netz (U,V,W)
und dem gesendeten Kommando mit Namen und Zustand.

Eingabe von Listendefinitionen

Organisieren Sie Ihre Rundsteuersendungen durch hinterlegbare Befehlslisten, Zeitlisten, Zeiträume 

Schnittstellen

Anbindung an ein Netzleitsystem über IEC 60870-5-101 oder IEC 60870-5-104 und Parametrierung / Fernwartung über LAN oder RS232

Rundesteuersender Gearc II Flyer(PDF)

Steuer und Bedieneinheit SUB Flyer(PDF)

Portable Steuer- und Bedieneinheit PSuB Flyer(PDF)

Ankopplungen

Ankopplungen für die Tonfrequenz-Rundsteuertechnik

Prinzip

Die Einspeisung der Tonfrequenz in das 50-Hz-Netz kann seriell oder parallel erfolgen. Die Art der Ankopplung wird durch die Höhe der Steuerfrequenz und die Struktur des zu überlagernden Netzes bestimmt.

Bei Steuerfrequenzen unterhalb 200 Hz wird vorzugsweise die Serienankopplung verwendet, bei Frequenzen oberhalb 200 Hz die Parallelankopplung. Sind beide Ankopplungsarten möglich, so wird meist die Parallelankopplung bevorzugt, da diese vom Netz abschaltbar und ihre Aufstellung nicht an den Ort der 50-Hz-Einspeisung gebunden ist.

ANC netcontrol setzt wegen der heute kostengünstigen Sender mit hoher Leistung vorwiegend Parallelankopplungen auch bei niedrigen Frequenzen ein.

Serienankopplung

Bei der Serienankopplung wird die Tonfrequenz über Transformatoren eingespeist, die in die 50-Hz-Zuleitung eingeschleift sind. Das Ersatzschaltbild zeigt, dass die Induktivitäten des speisenden Transformators und des übergeordneten Netzes in Reihe mit der auszusteuernden Netzlast liegen. Dieses bewirkt bei hohen Tonfrequenzen einen relativ hohen Spannungsabfall an den Induktivitäten. Daher wird die Serienankopplung vorwiegend bei tiefen Tonfrequenzen gewählt.

Durch die Verwendung von Einspeisetransformatoren entfallen die bei Wandlern für die Kurzschlussbildung erforderlichen, aufwendigen 50-Hz-Resonanzkreise. Es werden lediglich Kondensatoren zur Kompensation des Tonfrequenzmagnetisierungsstromes benötigt.

Vorteile der Serieneinspeisung

  • hohe Überlastbarkeit
  • geringe 50-Hz-Verluste
  • vernachlässigbar kleine 50-Hz-Spannungsabfälle
  • großer Sperrwiderstand
  • geringe Tonfrequenzverluste.

Parallelankopplung

Bei der Parallelankopplung wird die Steuerfrequenz über abgestimmte Reihenresonanzkreise, bestehend aus Kopplungskondensatoren und Kopplungsinduktivität, der 50-Hz-Spannung dreiphasig überlagert.

An den Kopplungskondensatoren wird die 50-Hz-Spannung abgebaut, während die Tonfrequenz ungehindert in das 50-Hz-Netz gelangt. Die Induktivität des speisenden Transformators und des übergeordneten Netzes liegen parallel zur Netzlast. Die Impedanz dieses Nebenschlusses ist für tiefe Frequenzen niederohmig und bedingt einen entsprechend großen Tonfrequenzleistungsaufwand. Deshalb werden Parallelankopplungen vorwiegend bei mittleren und höheren Frequenzen eingesetzt.

Kopplungsinduktivität
In den Sendepausen wirkt die Ankopplung als Saugkreis, der aus dem übergeordneten Netz eindringende Tonfrequenzspannungen gleicher Frequenz absaugt. Die für 50 Hz wirksame kapazitive Reaktanz der Ankopplung verbessert häufig den cos f (Phi) des Netzes.

Vorteile der Parallelankopplung

  • hohe Spannungsfestigkeit
  • gute Saugwirkung
  • geringe Verluste
  • kleine Sendeleistung
  • von der Belastung unabhängiger Tonfrequenzpegel im Netz.

GEARIC Kontrollempfänger

Qualitätssicherung mit Tonfrequenz-Kontrollempfänger Gearic KE.

Mit unseren Kontrollempfängern bieten wir die passende Hardware rund um Auswertung, Nachweis und Überwachung von Rundsteuersignalen in Ihrem Netz.

Kontrollempfänger Gearic KE

ANC netcontrol hat für die Empfangsanalyse und Dokumentation von Rundsteuertelegrammen den Mess- und Kontrollempfänger GEARIC KE entwickelt. Er wird in Rundsteueranlagen eingesetzt, z.B. für die Rücktastung, zur Pegelmessung und Anzeige, für die Impulsanalyse, zum Qualitätsnachweis und zur Dokumentation von Sendungen.

Kontrollempfänger Gearic KECompact

Mit unserem KECompact bieten wir einen preiswerten einphasigen Kontrollempfänger an, der sowohl einen Puls zu Puls Ausgang sowie einen Analogausgang für den Pegel anbietet.

Gearic KE Flyer(PDF)

Gearic KECompact Bedienungsanleitung(PDF)

LMS Solutions Rundsteuerempfänger

Zuverlässiges Schalten mit Tonfrequenz-Rundsteuerempfängern von LMS Solutions.

Mit den Rundsteuerempfängern von LMS Solutions bieten wir die passende Hardware zum zuverlässigen Schalten von gesendeten Rundsteuersignalen in Ihrem Netz.

Intelligenter Rundsteuerempfänger LCR600

Mit dem LCR600 ist ein hochwertiger Rundsteuerempfänger verfügbar, der sowohl in Anlagen für klassischen
Rundsteuerbetrieb als auch in modernen Systemen mit
„verteilter Intelligenz“ (VERSACOM) als fernparametrierbare Schaltuhr eingesetzt wird.

Intelligenter Rundsteuerempfänger LCR170

Mit dem LCR170 ist ein hochwertiger Rundsteuerempfänger verfügbar, der für vielfältige Steueraufgaben in Zählerschränken, Schaltboxen und Unterverteilungen eingesetzt werden kann.
Vier bistabile Relais, mit beidseitig einzeln herausgeführten Anschlüssen, ermöglichen flexible Verschaltung. Durch Goldauflage auf den Kontakten kann der Empfänger auch Schaltspannungen von 5 VDC sicher und auf Dauer schalten.

Intelligenz kompakt: Rundsteuerempfänger LCR160

Mit dem LCR160 ist ein hochwertiger, sehr kompakter
Rundsteuerempfänger verfügbar, der sowohl in Anlagen
für klassischen Rundsteuerbetrieb als auch in modernen
Systemen mit „verteilter Intelligenz“ (VERSACOM) als
fernparametrierbare Schaltuhr eingesetzt wird.
Die digitale Filterung wird in einem Prozessor modernster Technologie nach einem von LMS Solutions selbst entwickelten
Algorithmus durchgeführt.

Rundsteuerempfänger LCR600 Flyer(PDF)

Rundsteuerempfänger LCR170 Flyer(PDF)

Rundsteuerempfänger LCR160 Flyer(PDF)

Sie haben noch weitere Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns einfach unter der Telefonnummer: +49-36848-2700-0 und lassen Sie uns wissen, bei was Sie Hilfe benötigen.

Rechtliche Informationen

ANC netcontrol GmbH

  • Mückengasse 32 / Gewerbegebiet Nord
  • 98597 Breitungen